Kammerchor Schloß Ricklingen reflektiert über Freiheit

Gesucht! Für die anschließende Klanginstallation sucht der Chor Metronome.

"Frei", so lautet das Programm des Kammerchors Schloß Ricklingen für seine nächsten Konzerte. In diesen wird er intensiv über Freiheit und Unfreiheit in verschiedenen Themengebieten nachdenken und Denkanstöße liefern. Die Musik, die der Chor vortragen wird, wird dabei mindestens ebenso vielfältig wie dieses Thema sein: Klassische Stücke, Modernes, Pop und Rock oder Volkslieder - es ist von allem etwas dabei. Das Publikum darf sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Stücken von Johannes Brahms, Max Reger, Eric Whitacre, Herbert Grönemeyer und Freddie Mercury freuen.

Bei seinen Gedanken zum Thema "Frei" wird der Kammerchor Schloß Ricklingen auch auf die Freiheit in der Musik eingehen, z. B. mit einem kleinen Kanon über den Erfinder des Metronoms. Das Metronom kann als Symbol für das Spannungsfeld zwischen Freiheit und Unfreiheit stehen: Den Komponisten befreit es von ungenauen Tempoangaben und den Übenden von seinem subjektiven Taktgefühl. Zugleich steht es aber auch für das Gegenteil, da man im Metrum, im Takt, gefangen ist: Wechselnde Tempi je nach Gefühl für die Musik sind damit unmöglich. Das Metronom hält uns zurück und schneidet uns von den Gefühlen der Musik bzw. unseren eigenen Gefühlen ab, der wahren Essenz der Musik.

Den treffenden Höhepunkt der Konzerte bildet daher auch eine Klanginstallation aus Metronomen. Damit die Klanginstallationen den beabsichtigten Effekt erzielt, bittet der Kammerchor die Zuhörer, uns Ihre Metronome zu leihen und sie zur Klanginstallation mitzubringen. "Es muss sich allerdings um mechanische Metronome handeln, elektronische sind ungeeignet, und sie sollten nicht aufgezogen sein", sagt der Chorleiter Philip Lehmann.

Auch wenn die Klanginstallation, die etwa 10 bis 15 Minuten dauern wird, den Höhepunkt der Konzerte bildet, so erfolgt sie im Anschluss an das jeweilige Konzert nach einer kurzen Pause, die für den Aufbau der Metronome benötigt wird. Die Konzerte werden daher mit dieser Klanginstallation ein bisschen länger als gewöhnlich dauern. Diejenigen Zuhörer aber, die sich darauf einlassen, werden mit einem ungewohnten, ganz besonderen Hörerlebnis belohnt.

Im Raum Hannover tritt der Kammerchor Schloß Ricklingen in Hannover-Kleefeld auf und er hofft auf die rege Teilnahme vieler mechanischer Metronome: Am Samstag, den 05.11., um 18 Uhr, wird er in der St. Antonius Kirche zu hören sein. Das Konzert wird eine Benefizveranstaltung: Die Hälfte der freiwilligen Einnahmen wird der Chor dem Hospiz Luise spenden. Mehr Informationen zum Chor und seinen Konzerten finden Sie unter www.kammerchor-schloss-ricklingen.de.

Metronome gesucht
Kammerchor Schloß Ricklingen