Hospiz Luise freut sich über unerwartete Spende aus Uetze

v. l.: Frauke Perl, Kurt Bliefernicht, Verena EverdingAm 07. Dezember konnten Verena Everding und Frauke Perl im Namen der Schülerschaft des Gymnasiums Unter den Eichen in Uetze 620 Euro an den Leiter des Hospizes Luise, Kurt Bliefernicht, überreichen. 

Wie in jedem Jahr wurde ein Teil des Erlöses des schulinternen Martinsmarkts für gemeinnützige Zwecke gespendet. In diesem Jahr war die Entscheidung, wer von dem Geld profitieren sollte, für die Schüler einfach: Es sollte das Haus sein, in dem unsere Kollegin, Lehrerin und Freundin A. O. ihre letzten Tage verbracht hat. Alle legten sich besonders ins Zeug, um einen möglichst hohen Betrag für das Haus Luise, das eine so wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahrnimmt, zu erwirtschaften. Es hat sich gelohnt: Insgesamt kam ein Betrag von ca. 575 Euro zusammen, der von der Initiativgruppe der Schülervertretung und der Schulleitung auf 620 Euro aufgerundet wurde.                    

Herr Bliefernicht, war überrascht und kurzfristig sprachlos über diese unerwartete Gabe und freute sich sehr. Er hatte sofort eine Idee, wie das Geld eingesetzt werden könnte: Ein Teil des Geldes wird vermutlich für die Weihnachtsvorbereitungen verwendet werden, der andere Teil wird für den Erwerb eines Mobilitätsstuhl zurückgelegt, der mittelfristig angeschafft werden soll. Dieser Stuhl soll den Bewohnern des Hauses ermöglichen auch bei stark eingeschränkter Mobilität weiterhin am sozialen Leben außerhalb des Hauses teilzunehmen und ist deshalb eine Herzensangelegenheit von Herrn Bliefernicht. Für die großzügige Spende möchte sich der Leiter des Hospizes nochmal persönlich in schriftlicher Form bei der Schulgemeinschaft bedanken.

Text: Verena Everding, Frauke Perl

Auf dem Foto: v. l.: Frauke Perl, Kurt Bliefernicht, Verena Everding