E-Sport für würdiges Sterben

Charity Aktion

Der E-Sport-Moderator Jan Bergmann hat mit Unterstützung des Fußballmagazins Kicker eine Spendenaktion für Hospizarbeit in der Region Hannover gestartet. Mit der Online-Verleihung des Titels „E-Footballer des Jahres“ wird eine Woche mit täglichen Twitch-Streams und Talkformaten eingeläutet. Bergmann trifft Profis und Persönlichkeiten der E-Sport-Szene auf seinem Kanal „GamingAlm“, dazu werden Trikots und Give-Aways zu Gunsten des Hospiz Luise versteigert.

Hospiz-Arbeit zu unterstützen, das ist ein Herzensanliegen für den 38-jährigen Hildesheimer. Vor drei Jahren starb Bergmanns Vater an Darmkrebs. „Der ambulante Palliativdienst des Hospiz Luise hat meinen Vater und uns in dieser herausfordernden Zeit sehr unterstützt“, betont Jan Bergmann heute. „Ich weiß, dass jeder Beitrag hilft, um Menschen zu begleiten und so würdiges Sterben zu ermöglichen.“

Das Hospiz Luise ist eine Einrichtung der Vinzentinerinnen Hildesheim. Es bietet schwerkranken und sterbenden Menschen sowohl eine stationäre Aufnahme in Hannover Kirchrode als auch eine Begleitung zuhause durch den angeschlossenen Ambulanten Hospizdienst Luise sowie den Ambulanten Palliativdienst. 

Wer sich beteiligt, kann unter anderem ein Trikot der Fußball-Weltmeister von 2014 ersteigern, das von der gesamten Mannschaft signiert wurde, aber auch eines von Umut Gültekin, dem frisch gekürten E-Footballer des Jahres 2021. „Mein persönlicher Favorit ist aber ein HSV-Trikot der Saison 2010/11 mit den Unterschriften aller Spieler“, erzählt Bergmann. Damals waren internationale Spitzenfußballer wie Ruud van Nistelrooy, Zé Roberto und Heung-Min Son beim Hamburger Traditionsclub unter Vertrag.

Hier geht es zum ebay Account des Hospiz Luise

Hier geht es zu Jan Bergmanns Twitch-Account "GamingAlm"

Hier können Sie direkt für die Aktion spenden